Lauch (Allium)

Lauch – aromatisches Küchengenie.

Lange Zeit als Anhängsel des Suppengemüse betitelt erlebt Lauch einen neuen Aufschwung und findet in unterschiedlichsten Zubereitungsarten Verwendung.

Seine wahre Herkunft ist nicht vollständig belegt. Es wird vermutet dass er ursprünglich aus Zentralasien kommt. Belegt ist hingegen, dass Lauch zu den ältesten Kulturpflanzen zählt. Der vormals wilde Ackerlauch wurde seit Jahrtausenden als Nahrungs-, Würz- und Heilmittel verwendet. In allen Mittelmeerländern geschätzt, fand der Lauch im alten Ägypten als Opfer-und Zahlungsmittel Verwendung. Heute wird Lauch sehr universell in allen Küchen eingesetzt.

Unser Sommer-Lauch wird im Frühjahr sowohl als Jungpflanze als auch in Form einer Direktsaat angebaut. Die Winter-Sorte wird etwas später im Jahr kultiviert, im Spätherbst geerntet und eingelagert. Teilweise kann der Winter-Lauch aber auch noch im Jänner/Feber geerntet werden. So hat der Tiroler Lauch aufgrund der der milden Winter im Inntal fast das ganze Jahr über Saison.

Der Lauch ist extrem reich an Vitamin C, K, sowie Folsäure. Auch sein Mineraliengehalt kann sich sehen lassen: Kalium, Calcium, Magnesium, Spurenelemente sowie Eisen und Mangan sind darin reichlich enthalten. Während der weiße Teil zart, süßlich bis leicht scharf schmeckt sind im grünen festen Teil sehr kräftige und scharfe Aromen vorhanden.

Der Lauch ist gerne ein Solist. D.h. er soll immer separat gelagert werden, da er sonst seine Aromen auf andere Lebensmittel überträgt. Eingepackt in eine Frischhaltefolie bleibt er im Kühlschrank einige Zeit frisch.

Lauchgemüse kann hervorragend eingefroren werden.

Rezept - Pizza mit Lauch, Schinken und Emmentaler

Lauch

Zutaten für 4 Portionen:
Frischer Strudelteig (4 Blätter = 120g)
1 Stange Lauch (in Streifen geschnitten)
200 g Schinken (in Streifen geschnitten)
50 g Emmentaler (gerieben)
125 g Crème fraîche
3 Stück Dotter
Salz
Pfeffer
Butter (oder Margarine zum Bestreichen)

Zubereitung:
Für die Pizza mit Lauch, Schinken und Emmentaler Strudelblätter laut Verpackungsanleitung vorbereiten. Backrohr auf 180° C vorheizen. Lauch kurz in Salzwasser blanchieren. Crème Fraîche mit Dotter und Käse verrühren, salzen und pfeffern. Teigblätter mit zerlassener Butter bestreichen und so auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen, dass rechts und links jeweils 5 – 6 cm des Teiges über den Rand hängen. Schinken und Lauch in 4 Streifen auf den Teig legen und die Crème Fraîche-Mischung leicht darüber verteilen. Überhängenden Teig einschlagen. Im vorgeheizten Backrohr auf mittlerer Schiene 15 Min. backen. In 4 Stücke schneiden und noch heiß servieren!