Grazer Krauthäuptel

Grazer Krauthäuptel – der liebliche Aristokrat.

Genießt seinen guten Ruf nicht umsonst. Ein edler Salat, der mit vielen Kräutern und anderen Salatsorten harmoniert.

Der Grazer Krauthäuptel ist ein echter Österreicher. In der Steiermark hat die Kultivierung von Salaten bereits eine lange Tradition. Knackige Salate lagen den Steirern schon immer am Herzen und so wird der Grazer Krauthäuptel jedes Jahr sehnsüchtig erwartet. Mittlerweile fühlt sich der zart, knackige Salat auch in Tirol heimisch. Geschätzt wird der Grazer Krauthäuptel auch wegen seines leicht süßlichen, bitterfreien Geschmacks.

Dieser liebliche Salat hat von Mai bis Oktober Saison und wird täglich frisch geerntet.

Der Grazer Krauthäuptel besticht durch seine komplexen Vitamine, viele Mineralstoffe und seinen Eiweißgehalt.

Es verhält sich mit allen frischen Blattsalaten – am besten sofort verzehren. Ansonsten in einer Schüssel oder in einer feuchten Kitchen-Rolle im Kühlschrank oder Keller aufbewahren.

Exzellent schmeckt dieser knackige Salat wenn er mit Jungzwiebel und Radieschen verfeinert wird und als Draufgabe ein paar Tropfen steirisches Kürbiskernöl erhält.

Rezept - Grazer Krauthäuptel mit Kürbiskernöl

Grazer_Salat

 

Zutaten für 2 Portionen:
1 Stk. Grazer Krauthäuptel
6 EL Steirerkraft steirisches Kürbiskernöl g.g.A.
2 EL Apfelessig
Salz
Pfeffer
1 EL Steirerkraft Kürbiskerne (geröstet & gesalzen)

Zubereitung:
Für den Grazer Krauthäuptel mit Steirerkraft Kürbiskernöl die Salatblätter sorgfältig waschen, gut abtropfen lassen und in mundgerechte Stücke zerpflücken.

Für die Marinade Steirerkraft steirisches Kürbiskernöl g.g.A., Essig, Salz und Pfeffer vermischen und kurz vor dem Anrichten den Salat damit marinieren.

Salat in Glasschüsseln anrichten und mit Steirerkraft Kürbiskerne geröstet & gesalzen bestreuen.